TSV Rohr bestätigt Vereinsleitung

Werner Gugel, Heiko Schemmerer und Bernd König weiterhin an der Spitze – Drei neue Ehrenmitglieder 

ehreungen 18

ROHR (nw)- Die vor zwei Jahren beim TSV Rohr neu ins Amt gewählte Vereinsleitung um Werner Gugel, Heiko Schemmerer und Bernd König wurde bei der Mitgliederversammlung bestätigt. Die unterschiedlichen sportlichen Angebote in den Abteilungen Fußball, Tennis, Gymnastik/Leichtathletik/Turnen und Dart werden gut angenommen. Die Mitgliederzahl ist mit 862 auf Vorjahresniveau, wobei bei den Kindern ein Zuwachs zu verzeichnen ist.

Zur Jahreshauptversammlung waren 72 Mitglieder gekommen. Nachdem für die zu wählenden Positionen jeweils Kandidaten bereit standen, konnten die Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Felix Fröhlich zügig durchgeführt werden. Die vor zwei Jahren neu gewählte Vereinsleitung wurde bestätigt. Vorsitzender: Werner Gugel, zweiter Vorsitzender: Heiko Schemmerer, dritter Vorsitzender: Bernd König; Kassier: Frank Winkler, Finanzen/Steuern: Michael Scheuerpflug, Mitgliederverwaltung: Rainer Gastner; Schriftführer: Dieter Schemmerer; Öffentlichkeitsarbeit/Homepage: Alexandra Leberl, Kassenrevisioren: Klaus-Dieter Gugel und Erwin Dürr.

Sportheim: Manfred Gastner, Gebäude/Anlagen: Rainer Leibold, Geräte/Maschinen: Günther Göbel, Ehrenamtsbeauftragter: Günter Schemmerer. Abteilungsleiter Fußball: Günther Gehring, Abteilungsleiterin Leichtathletik/Turnen: Edith Popp, Jugendleiter: Klaus Popp, Damengymnastik Montag: Irma Ittner, Damengymnastik Mittwoch: Edith Popp. Montagsradler/Rückengymnastik: Richard Brechetsbauer. Die Tennisabteilung hatte bei ihrer gesonderten Mitgliederversammlung eine Woche zuvor die Abteilungsleitung um Manfred Bär erneut bestätigt.

In seinem Rückblick ging Vorsitzender Werner Gugel kurz auf einzelne Veranstaltungen, wie Kinderfasching, Schafkopfrennen, Familienwanderung, Vereinsmeisterschaften mit Sonnwendfeier, Landkreislauf, Raiffeisen-Pokal-Turnier, Weinfest und Crosslauf ein. Das Sportheim wird auch für externe Veranstaltungen und Versammlungen gut genutzt, so Gugel. 2018 sollen die Außenanlagen am Sportheim begrünt, verschiedene Sportgeräte für die Halle angeschafft, die Laufbahn und die Weitsprunganalage sowie der „alte“ Sportplatz saniert werden, kündigte der Vorsitzende an. Werner Gugel bedankte sich allen Gönnern und Spendern sowie den ehrenamtlichen Mitstreitern für deren Unterstützung.

Public-Viewing zur Fußball-WM

Fußballabteilungsleiter Günther Gehring berichtete von den verschiedenen Fußballteams. Die „Erste“ ist mit dem neuen Trainer Bernd Jäger gut in die Saison gestartet und steht in der A-Klasse Nord-West auf dem zweiten Platz. Auch die „Zweite“ mischt in der B-Klasse Nord-West vorne mit. Die AH-Mannschaft trägt ihre Spiele auf freundschaftlicher Basis aus.

Bei der A-, B-, C- und D-Jugend bildet der TSV Rohr mit den Vereinen aus Großweismannsdorf, Raitersaich und Roßtal die JFG „Südliche Rangau Kickers“. Bei den U7- bis U9-Manschaften hat der TSV Rohr mit Raitersaich eine gut funktionierende Spielgemeinschaft. Zur Fußball-WM wird wieder ein Public-Viewing in der Sporthalle organisiert, kündigte Gehring an.

Tennisabteilungsleiter Manfred Bär freute sich, dass mit der neuen Tennishallen-Beleuchtung 50 Prozent Strom eingespart wird. Der Schuldenstand konnte weiter verringert und Rücklagen für anstehende Investitionen gebildet werden. Zufrieden zeigte er sich mit der Auslastung der Tennishalle (75 Prozent) und der Freiplätze (26 Prozent). Die drei Freiplätze, zwei wurden 1986 und einer 1994 gebaut, müssen in den nächsten Jahren generalsaniert werden. Die Jugendleitung wurde von zwei auf drei Personen erhöht. Mit dem Kindergarten und der Grundschule gibt es gemeinsame Aktionen. In der Sommerrunde werden 16 Jugendteams am Start sein. „Wir sind der Verein mit den zweitmeisten Jugendmannschaften in Mittelfranken“, so der Tennisabteilungsleiter. 

Breitensportangebot

Zur den Angeboten aus den Bereichen „Gymnastik/Turnen/Leichtathletik“ gab Abteilungsleiterin Edith Popp einen Überblick. So gibt es Kinderturnen für verschiedene Altersklassen, Damengymnastik, Fit für den Alltag, Nordic-Walking, Lauf- und Radlergruppen. Irma Ittner, die künftig von Ruth Meermann als Übungsleiterin unterstützt wird, berichtete von der Montags-Damengymnastikgruppe. Jugendleiter Klaus Popp erklärte, dass bei den Kinderturnstunden durchschnittlich 17 Kinder anwesend waren. Gut angenommen wurden die Vereinsmeisterschaften mit Sonnwendfeier. Abgelegt wurden wieder einige Sportabzeichen. Beim Landkreislauf war der TSV Rohr dabei. Zuverlässig wurde der Crosslauf organisiert.

Dart-Abteilungsleiter Gernot Preißinger gab bekannt, dass die junge Abteilung auf 27 Mitglieder angewachsen ist. Die neue Dart-Anlage mit sechs Boards wurde im letzten Frühjahr in den ehemaligen Jugendraum eingebaut. 14 Helfer hatten dafür insgesamt 350 Stunden investiert. Mittlerweile sind die „Dartkings Rohr“ mit zwei Teams im Wettbewerb. Bei den 4. Dartmeisterschaften waren 39 Personen am Start. 

Drei neue Ehrenmitglieder

Zahlreiche Mitglieder konnten für langjährige Treue zum Verein geehrt werden (wir berichteten). Einen besonderen Dank bekam Manfred Braun, der seit 1988 als stellvertretender Abteilungsleiter Leichtathletik/Turnen fungierte und auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. Zu Ehrenmitgliedern wurden Edith Popp, Klaus Popp und Günther Gehring ernannt. Alle drei sind seit Jahrzehnten an verantwortlicher Stelle im Verein tätig.

Bürgermeister Felix Fröhlich bedankte sich bei allen im TSV Rohr, die mit zu diesem großartigen Sportangebot beitragen. Er lobte die Bereitschaft des Vereins, zum 40-jährigen Gemeindejubiläum am 1. Mai die Sporthalle und das Freigelände zur Verfügung zu stellen. Der ehemalige Lehrer Fröhlich betonte, dass der Verein eine wichtige Funktion zur Förderung der Sozialkompetenz der Kinder erfüllt. Die Kinder lernen bei Sport und Spiel Gemeinschaftsgeist und Toleranz, ebenso Siege zu feiern und Niederlagen zu verarbeiten. Nachdem auf eurer Investitionsliste auch ein neuer Grill steht, werde ich diesen Part übernehmen, erklärte der Bürgermeister.

Norbert Wieser, Pressebericht