Günther Gehring hört nach 14 Jahren als Abteilungsleiter auf

„Danke für´s Ehrenamt“ lautet ein Slogan des Deutschen Fußball-Bundes und der Deutschen Fußball Liga. In den letzten 14 Jahren, steht beim TSV Rohr, kein Name so dafür wie Günther Gehring. Offiziell ist er seit 2006 „nur“ Abteilungsleiter, nebenbei begleitet er aber auch noch Jobs wie Spielleiter, Betreuer, Jugendleiter, Jugendtrainer, Sportheimwirt, unterstützte den Platzwart und organisierte alle zwei Jahre das Public Viewing in der Sporthalle an der Fußball Welt- und Europameisterschaft. Nicht zu vergessen dabei sein Einsatz als Jugendleiter von 1983-1992, Spielleiter AH von 1996 bis 2002 und die Öffentlichkeitsarbeit von 2002-2006.

Bei der Nachfolgesuche war den Verantwortlichen klar, dass diese Position nicht eins zu eins zu ersetzten ist. Deshalb wurden seine Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt. Die Jugendleitung-Großfeld wird Thorsten von Godin und Kleinfeld Rainer Gastner übernehmen. Die Nachfolge als Abteilungsleiter wird sein Stellvertreter aus den letzten acht Jahren Maximilian Beierlein übernehmen. Er wird in Zukunft von Xaver Rösslein als Stellvertreter unterstützt.
Gehring erhofft sich frischen Wind in der Abteilung: „Die verjüngte Vorstandschaft hat gezeigt, dass man dem Vereinsleben einen neuen Schub geben kann. Das wünsche ich mir auch für den Fußballbereich mit aufgeteilten Aufgaben unter der Führung von Maximilian.“

Für die 1. Mannschaft blickt er optimistisch in die Zukunft: „Trainer Thomas Preißer hat eine klare Vorstellung, wie man sportlich erfolgreich sein kann. Es liegt an der Mannschaft dies umzusetzen, dann könnten sie sicher eine Klasse höher spielen.“ so schrieb der langjährige Spielleiter in einer Nachricht an die Spieler.

In seiner Amtszeit blickte er auf zwei Aufstiege mit der 1. Mannschaft und einen mit der 2. Mannschaft zurück, die sich aber alle nicht langfristig in ihren Ligen halten konnten: „Das sollte aber mit der richtigen Einstellung und der spielerischen Qualität im aktuellen Kader möglich sein“ so Gehring. Dem Fußball wird er trotzdem weiter erhalten bleiben. Aktuell wird er die F-Jugend weiter betreuen und als treuer Fan seine Erste und Zweite Mannschaft unterstützen. Sein Angebot als Berater weiterhin tätig zu sein wird im Verein gerne angenommen: „Durch seine langjährige Erfahrung in verschiedenen Positionen des Vereins wird er noch öfter gebraucht als ihm lieb ist“ scherzt sein Nachfolger Maximilian Beierlein.

Aufgrund von Corona konnten wir Günther Gehring leider noch nicht würdig verabschieden und uns für seine tatkräftige Unterstützung bedanken. Der TSV Rohr bedankt sich vielmals für seine unzähligen Stunden und seine engagierte Arbeit in den letzten Jahren.