Spielbericht: TSV Rohr - SV Penzendorf II 2:1

Ein glücklicher Sieg der Rohrer gegen eine hoch motivierte und aggressive Mannschaft aus Penzendorf. Ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften in der Anfangsphase, dass hauptsächlich vom Kampf lebte und die spielerischen Elemente fehlten. Penzendorf übernahm immer mehr das Kommando und kam mit dem Pausenpfiff  zum hart erarbeiteten 1:0, Schiessler überlupfte TW Seidlein und der Ball landete im Tor.
Trainer Bernd Jäger muss in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, kaum war eine Minute gespielt und schon stand es 1:1. Lucas Popp setzte sich auf der rechten Seite durch, seine Flanke verwertete Thomas Schmidt. Danach wurde es turbulent, der Penzendorfer Nemeth  sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte. Nach weiteren 10 Minuten eine weitere rote Karte für den Penzendorfer Habel nach grobem Foulspiel. Penzendorf in doppelter Unterzahl, aber Rohr verstand es nicht, ein sicheres Passspiel aufzuziehen. Das 2:1 für Rohr entstand durch einen groben Abwehrschnitzer, ein harmloser Rückpass landete im Tor.  Danach Rohr fand immer noch kein Mittel gegen die aufopfernd, kämpfenden Penzendorfer das Spiel zu entscheiden. Penzendorf hatte auch noch Pech, ein Freißstoß landete am Rohrer Innenpfosten. So musste man auf Rohrer Seite bis zum Schlußpfiff zittern bis die 3 Punkte eingefahren  waren.

TSV Rohr:
Bernhard Seidlein, Maximilian Beierlein, Markus Grillenberger, Bernd König, Patrick Grillenberger (85. Ulrich Becker), Christian Wendel, Clemens Bühner, Martin Popp, Thomas Schmidt, Andreas Bauer (75. Stefan Gastner), Lucas Popp

SV Penzendorf II:
Tobias Meierhofer, Johannes Jung, Sebastian Busch, Sebastian Schütte, Andreas Dresel, Kevin Nemeth, Michael Ortlepp, Marco Geldner, Berthold Schiessler, Florian Stenz, Patrick Habel,