Spielbericht: SC Großschwarzenlohe II - TSV Rohr 1:0


Das Spitzenspiel Erste gegen Zweiter hielt was es versprach. Ein schnelles und sehenwertes A-Klassenspiel mit einem am Ende glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg der Großschwarzenloher,  die sich damit auf den ersten Tabellenplatz vorschoben. Entsprechend enttäuscht waren die Rohrer nach der besten Vorstellung in dieser Saison. Aber das Glück war leider nicht auf Rohrer Seite.
Nun zum Spielverlauf, Rohr kam gut ins Spiel und beherrschte die ersten 15 Minuten ohne jedoch für echte Torgefahr zu sorgen. Die Heimelf prüfte TW Seidlein in der 21. Minute mit einem Schuß von Reisig.  Die Spielanteile waren nun ausgeglichen. Beide Abwehrreihen standen sicher und die Angreifer auf beiden Seiten hatten es schwer sich in Position zu bringen. So blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden zur Pause.
Ähnlicher Beginn in der zweiten Hälfte. Rohr wurde aber zunehmend unkonzentrierter und die kleveren Hausherren nutzen diese Phase und gingen durch Sven Bauer mit 1:0 (69.) in Führung. Sein Schuß aus 11m landete unhaltbar im rechten Eck. Rohr setzte nun alles auf eine Karte, hatte beste Möglichkeiten, konnte aber den besten Spieler der SCG II Torwart Trost nicht überwinden. Als er dann einmal überwunden war, rettete ein Abwehrspieler auf der Linie. Auch die Großschwarzenloher fanden in TW Seidlein ihren Meister. Mit glänzenden Paraden verhinderte er ein weiteres Tor und die Vorentscheidung. Das Spiel wurde zusehends ruppiger. Mit teils unfairen Mitteln wurde gearbeitet und Schiedsrichter Scharrer hatte  seine Mühe das Spiel im Griff zu behalten. Alle Anstrengung der Rohrer halfen nichts und so musste man die zweite Saisonniederlage hinnehmen.

TSV Rohr:
Bernhard Seidlein, Sascha Ruß, Patrick Grillenberger, Markus Grillenberger, Bernd König, Daniel Morawietz, Stefan Gastner (46. Stefan Reinl), Clemens Bühner, Thomas Schmidt, Lucas Popp (79. Maximilian Beierlein), Ulrich Becker (73. Christian Wendel)

SC Großschwarzenlohe II:
Patrick Trost, Andre Swoboda, Rene Schefel, Marc Sieber, Sebastian Stacheley, Patrick Pöhner, Christos Nakou, Dominik Egerer, Christian Reisig, Patrick Heyn, Sven Bauer