Spielbericht: TSV Georgensgmünd - TSV Rohr 5:1

Eine richtige Klatsche holte sich der TSV Rohr in Georgensgmünd. Der Tabellendritte spielte aggressiv, aber nicht unfair und holte sich beim gut leitenden Schiri Czemey 7 gelbe Karten ab. Diese Kampf- und Einsatzbereitschaft ließ Rohr vermissen. Mit schnellen Kontern überraschten die Gmünder  die nicht immer sichere Hintermannschaft der Rohrer. Nach 8 Minuten stand es bereits 1:0 für die Heimelf, Tim Buresch verwandelte unhaltbar. Wenig später erhöhte David Ries auf 2:0 für die Gmünder. Rohr auf der Gegenseite meist mit Standards gefährlich. Thomas Schmidt verpasste per Kopf nur knapp.
Nach der Pause keimte nochmal Hoffnung bei den Rohrern auf, Thomas Schmidt verwandelte nach einer Ecke zum 2:1(54.). Rohr fand einfach kein Mittel gegen die gut stehende Abwehr. Der beste Rohrer TW Bernhard Seidlein verhinderte mit einigen Glanzparaden schlimmeres, war dann aber beim 3:1 erneut durch Tim Buresch machtlos.  In Schlußminuten erhöhte wieder Tim Buresch mit seinem 3.Treffer und Lucas Vorbrugg zum 5:1 Endstand. Diese Niederlage ist doppelt bitter, da auch der Meisterschaftskonkurrent Großschwarzenlohe II eine Niederlage in Rothaurach hinnehmen musste und man versäumte es den Abstand auf einen Punkt zu verringern.

TSV Rohr:
Bernhard Seidlein, Andreas Bauer (46. Daniel Morawietz), Maximilian Beierlein, Patrick Grillenberger (46. Martin Popp), Markus Grillenberger, Bernd König, Stefan Reinl, Clemens Bühner, Stefan Reinl, Thomas Schmidt, Lucas Popp (49. Sascha Ruß), Ulrich Becker,

TSV Georgensgmünd:
Christian Ehrenfort, Marc Molter, Tim Buresch, Simon Pertlwieser, Lucas Vorbrugg, Kevin Molter, Peter Plaumann, Manuel Zebisch, Christian Schmidt, Daniel Gaßmann, David Ries