Relegationsspiel ASV Neumarkt II - TSV Rohr 5:3 n Elfmeterschiessen

Einen waren Fußballkrimi erlebten ca 220 Zuschauer mit wechselten Gefühlen auf beiden Seiten. Wie erwartet kam die Neumarkter Mannschaft verstärkt mit einigen Spielern aus der eigenen Bayernliga A-Jugend. Hier stellt sich wieder einmal die Frage für die sportliche Fairness der großen Vereine gegen die sogenannten "Kleinen".
Rohr ließ sich dadurch nicht beeindrucken und kam gut ins Spiel. Der erste Warnschuß auf das Neumarkter Gehäuse nach 5 Minuten ging über das Tor. 1:0 für Rohr in der 11. Minute durch Thomas Schmidt, er profitierte nach einem krassen Fehler von TW Wutz der nach einem Rückpass den Ball nicht traf. Nach einer viertel Stunde kam Neumarkt besser ins Spiel und die schnellen Stürmer beschäftigten die Rohrer Hintermannschaft. Ein Kopfball nach einer Ecke strich knapp am Rohrer Tor vorbei. Der 1:1 (38.) Ausgleich durch einen berechtigten FE, Pascal Lehmeier verwandelt sicher. Kurz vor der Pause vergab Rohr die beste Möglichkeit zum Führungstreffer, TW Wutz klaute Torjäger Schmidt den Ball vom Fuß in letzter Sekunde. Ein klarer Ellbogencheck gegen einen Rohrer Abwehrspieler wurde vom sonst gut leitenden Schiri leider übersehen.
Anfangsphase der 2.Hälfte gehörte wieder den Neumarktern. Die Rohrer Abwehr hatte Schwerstarbeit zu leisten. Rohr mit gelegentlichen Kontern über Thomas Schmidt. Er konnte meist nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Nach einer Notbremse sah der Neumarkter Simon Lungu die rote Karte. Rohr in Überzahl hatte danach wieder mehr Spielanteile. In der 82. Minute sah dann auch noch der Rohrer Thomas Schmidt die rote Karte nach grobem Foulspiel. Rohr ging über die eigenen Grenzen und gegen die deutlich jüngere Mannschaft   brachten sie das Unentschieden über die Zeit.
Beide Mannschaft gaben in der Verlängerung alles und versuchten das entscheidende Tor zu erzielen. Rohr war durch den fehlenden Torjäger doch deutlich geschwächt wobei die Offensive nicht mehr oft stattfand. Den Druck der Neumarkter wurde immer stärker. Sylejmani erzielte in der 103. Minute den 2:1 Führungstreffer,  er schlenzte den Ball von der linken Seite ins lange Eck unhaltbar für TW Seidlein. Rohr versuchte mit letzten Kräften den Ausgleich zu erzielen. In allerletzter Minute wurde Jürgen Härtl im Strafraum gefoult und Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt. Ulrich Becker behielt die Nerven und verwandelte zum 2:2 Endstand.
Die Entscheidung, wer in der nächsten Runde in der Kreisklasse spielt, muss nun im Elfmeterschiessen entschieden werden.
Hier war Neumarkt die klevere Mannschaft . Rohr vergab 3 von 4 Elfmeter, wobei TW Wutz zweimal glänzend hielt.  Neumarkt vergab 2 von 4 und war vor dem letzten Versuch nicht mehr aufzuholen.
Die Freude danach war groß.
Rohr hat alles versucht und muss sich nichts vorwerfen. Trainer Bernd Jäger musste viele Spieler wieder aufrichten, die völlig erschöpft nach der Entscheidung zu Boden gingen
 

ASV Neumarkt II:
Lukas Wutz, Simon Lungu, Patrick Peter, Lennart Trappe, Nick Hußendörfer, Jan Alder, Marc Müller, Christoph Pröbster, Philipp Majewski, Pascal Lehmeier, Raphael Heimisch

TSV Rohr:
Bernhard Seidlein, Patrick Grillenberger, Andreas Bauer,  Markus Grillenberger, Bernd König, Martin Popp, Jürgen Härtl, Clemens Bühner, Thomas Schmidt, Stefan Reinl,  Ulrich Becker,