SC Großschwarzenlohe II - TSV Rohr 2:3

Im sechsten Testspiel gab es für unsere Mannschaft den zweiten Sieg. Zu Gast war die Preißer Elf mit dem SC Großschwarzenlohe bei einem Aufstiegskonkurrenten aus der letzten Saison.

Aufgrund einiger Urlauber und verletzungsbedingten Ausfälle fuhr man mit nur 12 Spielern zum Auswärtsspiel, zu denen mit Thomas Preißer und Heiko Schemmerer auch unsere beiden Trainer gehörten. Personell bedingt setzte Coach Preißer auf eine Viererkette, was die Mannschaft auch gut annahm. Die ersten Minuten gehörten klar den Gästen und man konnte sich dafür belohnen. Maximilian Beierlein bediente Jürgen Härtl, der aus spitzem Winkel die Führung erzielte (3.). Nur fünf Minuten später der nächste Treffer. Bei einem Konter war Stefan Reinl alleine Richtung Groß´loher Tor unterwegs und bekam Unterstützung von Thomas Schmidt. Die beiden spielten mit einem Doppelpass den Torwart aus, so dass Stefan Reinl nur noch einschieben musste. Im Laufe der ersten Hälfte musste Dimitrios Kastiskas verletzt ausgewechselt werden, er wurde von Heiko Schemmerer ersetzt. Der ebenfalls angeschlagen Spielertrainer Thomas Preißer, kämpfte sich die restlichen 60 Minuten durch.

Großschwarzenlohe fand immer besser ins Spiel und hatte deutlich mehr Spielanteile. Rohr versuchte trotzdem von hinten mutig rauszuspielen, was die Gastgeber nach über einer halben Stunde bestrafen konnten. Leon Pinzer erzielte in der 34. Minute den 2:1 Halbzeitstand.

Nach der Pause war es weiter die Heimelf, die deutlich mehr Spielanteile hatte. Die Rohrer waren trotzdem nicht ungefährlich und konnten mit Kontern immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen. In der 68. Minuten war des Furkan Kayhan der nach einem Lattentreffer das 2:2 abstauben konnte. Der TSV investierte viel in das Spiel und konnte sich eine viertel Stunde vor dem Ende auch dafür belohnen. Nach einem Standard nutze Coach Thomas Preißer die Unordnung der Großschwarzenloher Hintermannschaft und schob zum 3:2 Endstand ein.

Nach zuletzt zwei schwächeren Auftritten gegen Eschenau und Georgensgmünd zeigte der TSV eine gute Mannschaftsleistung und gewann deshalb auch verdient.

Nachdem der Saisonstart nach hinten verschoben wurde, macht der TSV mit zwei Testspielen gegen den TSV Wolkersdorf(6.9.)und den TSC Weißenbronn(13.9.) weiter.