Spielbericht: SC 04 Schwabach II gegen TSV Rohr 3:1 (1:0)

Für die Rohrer ging es heute nach langer Corona-Auszeit endlich wieder um Punkte, da das erste Punktspiel vor einer Woche ausgefallen war. Heute ging es zum Mitfavoriten und Tabellenführer SC 04 Schwabach und vom Hinspiel wusste man, dass es keine leichte Aufgabe werden würde.

Das Spiel nahm gleich von Anfang an Fahrt auf und die rund 70 Zuschauer konnten eine abwechslungsreiche Anfangsphase verfolgen. Die Rohrer kamen immer besser ins Spiel und kombinierten sich ein ums andere mal bis vors gegnerische Tor. Die 04er lauerten auf Fehler der Rohrer und schalteten dann blitzschnell in den Angriffsmodus. Seidlein musste mehrmals sein Können zeigen. In der 7. Minute gab es Foulelfmeter für Rohr, als M. Popp im 16er zu Fall kam.

Der Schwabacher Torhüter ahnte die Ecke und konnte den von Schmidt getretenen Strafstoß parieren. Rohr ließ sich nicht entmutigen und spielte weiter entschlossen nach vorne. Völlig überraschend erzielte 04 die 1:0 Führung, als Fleischer eine zu schwache Rückgabe auf unseren Torwart ablief und aus kurzer Distanz über Seidlein hinweg einschoss. Zu allem Überfluss musste Katsikas nach üblem Foul in der 17. Minute ausgewechselt werden und konnte daraufhin nicht mehr weiter machen. Rohr gab sich nicht auf und versuchte alles den Rückstand wett zu machen, aber es wollte nicht gelingen und man ging mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause.

In der Pause wurden dann wohl die richtigen Worte gefunden, denn Bauer konnte 3 Minuten nach Wiederanpfiff, den Pfostenabpraller nach einem Schuss von Schmidt aus kurzer Distanz zum 1:1 Ausgleich verwerten. Alles war nun wieder offen und die Rohrer bemühten sich mit energischem Offensivspiel einen Treffer herbei zu führen. Das sehr bewegliche Mittelfeld tat sich schwer und versuchte immer wieder unsere Stürmer in Szene zu setzen. Schwabach hielt jedoch gut dagegen und konnte immer wieder gefährliche und schnelle Konter setzen. In der 67. Minute fand die Heimmannschaft eine Lücke in unserer Innenverteidigung und Fleischer erzielte das 2:1.

Rohr versuchte nun nochmal alles und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Zu allem Übel musste Murr dann mit Gelb-Rot vom Platz nachdem er Fleischer kurz vorm 16er in höchster Not zu Fall brachte. Die verbleibenden 12 Minuten war Rohr fortan in Unterzahl. Die Kräfte der Rohrer gingen langsam zu Ende , aber man schaffte es noch einige Male bis vors gegnerische Tor, aber die Schüsse die abgegeben wurden waren nicht mehr kraftvoll genug und stellten Jarvas im Kasten der 04er vor keine Probleme. Den Schlusspunkt setzte Scharinger in der Nachspielzeit, als er an der Rohrer Strafraumkante freie Bahn hatte und den Ball, ohne Chance für Seidlein, ins lange obere Toreck zirkelte. Der anschließende Anstoß wurde nicht mehr ausgeführt und Rohr unterliegt mit 3:1 gegen 04 Schwabach.

Die nicht immer sattelfest wirkende Abwehrreihe hatte heute gegen die schnellen Stürmer große Probleme, aber ein Unentschieden wäre dennoch drin gewesen.

TSV Rohr :
Seidlein, Katsikas (17‘ Fabritius), Becker K., Sitzmann, Bühner, Schmidt, Reinl, Bauer (68‘ Varga), Murr, Popp L., Popp M. (57‘ Härtl)

SC 04 Schwabach II :
Jarvas, Aslan, Graf, Fleischer, Mankajang (80’Bilici), Gedikli (68’Deniz), Jashari, Aydemir (46’Cakmak), Dogan, Hennemann (90’Abubakar), Scharinger