Spielbericht: TSV Rohr II gegen SV Leerstetten II 4:0

Nach dem intensiven Spiel in Kleinschwarzenlohe empfing die Zweite des TSV Rohr 2 Tage später bei sonnigem Wetter in einem 9er-Spiel auf dem großen Feld die Zweite aus Leerstetten.

Von Anfang an war Rohr die spielbestimmende Mannschaft, allerdings kam es in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit kaum zu nennenswerten Torchancen. Mittelfeldgeplänkel. Nach ca. 20 Mnuten häuften sich die Tormöglichkeiten des TSV Rohr, aber erst in der 25. Minuten fiel der erste Treffer. Nach einer präzisen Flanke von J. Schotsch köpfte K. Memet zur Führung ein. Bereits 2 Minuten später sorgte G. Faul für die 2:0 Führung. M. Kramer bediente G. Faul, der auf engstem Raum seinen Gegenspieler schnippelte und den Ball aus ca. 20m unhaltbar ins Tor schlenzte. Den Halbzeitstand 3:0 markierte erneut K. Memet, der in der 38. Minute einen genialen Pass von G. Faul aufnahm und mit einem Heber dem Leerstettener TW keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Zu Anbeginn der zweiten Hälfte kamen die Gäste aus Leerstetten kurzzeitig besser ins Spiel, doch bereits 10 Minuten später übernahm Rohr wieder das Spielgeschehen und ließ einige gute Chancen ungenutzt. In der 64. Minute erhöhte der stets agile H. Becker verdientermaßen auf 4:0. Nach einem Pass von J. Schotsch setzte er sich im gegnerischen Strafraum erfolgreich durch und ließ dem TW von Leerstetten keine Abwehrmöglichkeit. Dieser Treffer bedeutete auch den Endstand.

Ein verdienter Sieg für die bessere Mannschaft, die erneut mit mannschaftlicher Geschlossenheit glänzen konnte. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre sicherlich ein höherer Sieg möglich geweesen.

TSV Rohr II:

Xaver Rößlein, Markus Edel, Marco Kramer (54. min Heiko Schemmerer), Maximilan Hummel (41. min Michael Schemmerer, 65. Min M. Hummel), Hans Becker (41. min Chris Meyer), Roland Lichtenwalder, Kushtrim Memet (54. min H. Becker), Gerhard Faul (73. min K. Memet), Jürgen Schotsch (73. min M. Schemmerer)

SV Leerstetten II:

Marco Rupp, Thomas Kraus, Christopher Fischl-Rhode, Nick Holzheid, Gerhard Hilburger, Daniel Krug, Sascha Wolter, Roland Jung, Alexander Kremer - Roland Eckstein, Marco Steigleder