Spielbericht: TSV Rohr II gegen SV Kammerstein II 2:5

Bei nasskaltem Herbstwetter empfing der ersatzgeschwächte TSV Rohr II im Nachbarschaftsderby den Tabellendritten, die zweite Mannschaft des SV Kammerstein.

Von Beginn an waren die Gäste die aktivere, schnellere Mannschaft und so ergab es sich, dass es bereits 3 Minuten nach Anpfiff der Partie 0:1 für Kammerstein stand. P. Vockentanz verwertete eine Hereingabe von der linken Rohrer Abwehrseite. In der 12. Spielminute erhielt Kammerstein einen Eckball und die Hereingabe buxierte ein Rohrer Spieler im allgemeinen Strafraumgewirr ins eigene Tor. Wenige Minuten später erfolgte der erste Torschuss für Rohr. G. Faul setzte einen Freistoß ebenso knapp neben das gegnerische Tor, wie etwas später S. Gastner seinen Schuss von der Strafraumgrenze aus. Rohr kam etwas besser ins Spiel und so konnten sie nach einer halben Stunde auf 1:2 verkürzen. Einen Freistoß, getreten durch X. Rößlein, konnte der Kammersteiner TW nicht festhalten und der reaktionsschnelle S. Gastner drückte den Ball über die Torlinie.

Mit dem Wiederanpfiff übernahmen die Gäste erneut das Spielgeschehen, aber es dauerte bis zur 57. Spielminute, ehe sich dies auch im Ergebnis widerspiegelte. Einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte TW K. Lämmermann souverän zum 1:3. Mit dem 1:4 durch F. Niedemeier und dem 1:5 durch P. Vockentanz bauten die Kammersteiner ihre verdiente Führung weiter aus. Das Endergebnis 2:5 markierte G. Faul, der nach einem Foul an S. Gastner den fälligen Elfmeter unhaltbar verwandelte.

Kammerstein hat dieses Spiel völlig verdient gewonnen und wird sicherlich ein gewichtiges Wort um die Aufstiegsrelegation mitsprechen, während für den TSV Rohr weiterhin ein vorderer Mittelfeldplatz im Bereich des Möglichen liegt.

TSV Rohr II:

Martin Irrgang, Sam Beigzadeh (55. min Marco Kramer), Heiko Schemmerer, Roland Lichtenwalder, Jörg Lämmermann, Markus Schemmerer, Gerhard Faul, Stefan Gastner, Jürgen Härtl (46. min Jürgen Wendland), Xaver Rößlein, Philipp Raum (65. min S. Beigzadeh)

SV Kammerstein II:

Kevin Lämmermann, Marcus Flock, Andi Peciak, Michael Seger, Tobias Sommer, Sebastian Schöller, Philipp Vockentanz, Thomas Wiedemann, Fabian Niedermeier, Fabian Berschneider, Erik Effenhauser – Anton Jaha, Nick Rössler, Lukas Gruber