Spielericht: TSV Rohr II gegen TSV 03 Mühlhof II 9er 8:1

Der Tabellenzweite, TSV Rohr II, empfing an diesem kühlen Tag im Wonnemonat Mai den Tabellenletzten TSV 03 Mühlhof II zu einem Spiel 10 gegen 10.

Zwar kamen die Gäste etwas zielstrebiger aus der Kabine, aber die Heimmannschaft erzielte bereits nach 5 Minuten die Führung. Schneid abgekauft. S. Gastner verwertete eine Flanke von J. Schotsch per Direktabnahme zum 1:0. In der 16. min das 2:0 für Rohr, als F. Leuthold eine Hereingabe von J. Schotsch ohne Probleme einnetzen konnte. In der 23. min verhinderte der ansonsten wenig geprüfte Rohrer TW X. Rößlein den Anschlusstreffer, als er einen Konter der Gäste, abgeschlossen mit einem Schuss von P. Sadlon, knapp ans Gehäuse vorbei ins Toraus lenken konnte. Wenig später, Flanke Schotsch, Kopfball, Gastner, 3:0. Den Halbzeitstand 5:0 stellte C. Meyer sicher, der nach knapp einer halben Stunde für J. Schotsch eingewechselt wurde. Das 4:0 nach Vorlage von F. Leuthold und das 5:0 aufgelegt durch H. Schemmerer.

Nach der Halbzeit ließen es die Rohrer etwas ruhiger angehen. Das 6:0 in der 59. Minute erzielte erneut F. Leuthold nach einem herrlichen Pass in die Gasse durch M. Schemmerer. Danach trat wieder J. Schotsch als Vorlagengeber in Aktion. Sowohl das 7:0 als auch das 8:1, jeweils erzielt durch G. Faul, bereitete er mustergültig vor. Den Anschlusstreffer zum 7:1 markierte P. Schwarz, der ein Durcheinander im Rohrer Strafraum in der 86. Minute zu nutzen wusste.

Ein verdienter Sieg, auch in dieser Höhe. Gegen harmlose Gäste hatte der TSV Rohr II nur in der Anfangsphase etwas Mühe und brachte später den Sieg souverän nach Hause.

TSV Rohr II:

Xaver Rößlein, Heiko Schemmerer (60. min Markus Edel), Florian Leuthold (60. min Sam Beigzadeh), Marco Kramer, Markus Schemmerer, Jürgen Schotsch (39. Min Chris Meyer), Udo Straußberger, Stefan Gastner, Gerhard Faul, Michael Bär (75. min J. Schotsch)

TSV 03 Mühlhof II:

Patrick Jaroscha, Alexander Scarcella, Manfred Goth, Andreas Schick, Leonard Greschl, Fabian Exner, Samuel Schmidt, Patrick Schwarz, Patrick Sadlon, Reza Ahmadi – Panagiotis Kekelos, Justin Ostertag, Dominik Wojnarowski