Michael Linhardt übernimmt im Sommer beim TSV Rohr

P2140055

Nachdem der aktuelle Coach Thomas Preißer den TSV Rohr informierte, dass er seinen Vertrag im Sommer nicht verlängern möchte, mussten sich die Rohrer auf die Suche nach einem neuen Trainer machen. Diese Suche ist nun beendet. Ab Juli übernimmt Spielertrainer Michael Linhardt das Ruder am Weilerer Berg.

Seit Ende Oktober ruht der Ball und dementsprechend wenig Bewegung war auf dem Trainermarkt. Trotz allem hatte der TSV Rohr genügend Traineranfragen erhalten und man hat sich einige Kandidaten angehört.

Am Ende waren sie die Verantwortlichen bei der Entscheidung einig und man entschied sich für Michael Linhardt.

Ausschlaggebend war auch, dass der zukünftige Cheftrainer der jungen Mannschaft auch auf dem Platz helfen kann. „Michael bringt mit seiner Qualität und Erfahrung alles mit, was wir für die kommende Saison auf der Trainerposition erhoffen“, so Abteilungsleiter Maximilian Beierlein. Seit der Winterpause 2019/2020 ist Michael Spielertrainer beim SV Wacker Nürnberg. Nach seinem Umzug nach Büchenbach, wollte der 34-jährige, allerdings auch gerne seinen neuen Arbeitsplatz im Kreis Neumarkt/Jura haben.

Aus gegebenem Anlass mussten die Trainergespräche per Videokonferenz stattfinden, was jedoch gut funktionierte. „Wir freuen uns sehr auf die bevorstehende Zusammenarbeit und hoffen, dass sich Michael beim TSV wohl fühlt“ ergänzt der Abteilungsleiter. In einer Vorstellung auf dem neuen YouTube Channel “TSV Rohr TV“ des Vereins, bedankt sich Michael für das Vertrauen und richtet auch grüße an die Mannschaft: „Ich drücke Thomas und der Mannschaft ganz fest die Daumen, dass sie das Ziel Aufstieg erreichen“.

Drei Winterneuzugänge für Thomas Preißer

Wann oder ob überhaupt, Thomas Preißer nochmal an der Seitenlinie des TSV Rohr stehen wird, hängt von den Lockerungen in den nächsten Wochen ab. Sollte es dann weitergehen, kann der Coach, drei neue Gesichter im Training begrüßen. Von SV Elektra Nürnberg kommt Karakostas, Konstantinos. Karakostas hat vor ca. einem Jahr das Restaurant Akropolis in Rohr übernommen und ist von Nürnberg nach Rohr gezogen.

Vom Ligakonkurrenten SV Leerstetten kommt noch Christian Meier nach Rohr. Die dritte Verstärkung ist gar kein wirklicher Neuzugang. „Comebecker“ Ulrich Becker will nach seiner 1 ½-jährigen Pause, wieder zur Mannschaft stoßen.

TSV Rohr bietet Sport für Zuhause an

 

PHOTO 2021 02 05 08 10 32

Seit November sind die Lichter am Weilerer Berg aus. Aufgrund der Corona Pandemie können wir derzeit keinen Sport gemeinsam betreiben und die 900 Mitglieder können das nur eigenständig zu Hause. So wurde in Rohr der YouTube Channel unter dem Namen TSV Rohr TV gegründet.

Der 2. Abteilungsleiter Tennis Florian Leuthold und Fitnesstrainer Marco Kuch haben sich deshalb überlegt, den Sport nach Hause zu liefern. Aus der ersten Aktion, in der vier Fitnessvideos und vier Tennistraining-Videos entstanden sind, wurde ein Livestream ins Leben gerufen.

Das Team, bestehend aus Alexandra Leberl, Maximlian Beierlein und Florian Leuthold, hat einige Male die Technik getestet und hat sich daraufhin so sicher gefühlt, dass sie beschlossen, am 04.02.2021 das erste Mal LIVE über YouTube zu senden.

Mit einigen Kindern führte unser Tennistrainer Florian Leuthold ein Ballschultraining durch. In dem 20-minütigen Training machten rund 25 Kinder vor dem Fernseher oder mobilen Endgeräten mit.

Um 18:00 Uhr ging es dann mit Zumba weiter. Melanie Kuch tanzte zu Reggaton und Latinmusik vor, rund 60 Teilnehmer machten zu Hause mit.

Nach 45 Minuten Zumbapower verabschiedete sich Melanie und kündigte für 19:00 Uhr ihren Mann Marco an. Unser Fitnesstrainer machte seinen Montagskurs „Fit für den Alltag“, welcher auch rund 50 Teilnehmer zu Hause zum Schwitzen brachte.

Weiter geht es vorerst an allen Donnerstagen im Februar, ab 17:00 Uhr. Weitere Liveübertragungen ab März werden Pandemie bzw. Lockdown bedingt entschieden.

Alle Termine für Februar, sowie alle nötigen Infos sind auf der Webseite des TSV unter https://www.tsvrohr.de/tsvrohrtv zu finden.

Fitnessvideos online abrufbar

Wer den Livestream am Donnerstag verpasst hat, kann sich einige Fitnessvideos mit Marco Kuch und Tennistraining mit Christoph Puhl anschauen und natürlich am nächsten Donnerstag Live dabei sein.

Neue Mitgliedsbeiträge ab 01.01.2021

Anbei die Übersicht der neuen Beiträge zum 01.01.2021.

pdfBeitragsverordnung_2021

Coach Thomas Preißer verlängert nicht beim TSV Rohr

 thomas preisser

Der TSV Rohr muss sich für die neue Saison nach einem neuen Trainer umschauen. Thomas Preißer hat den Verantwortlichen des TSV mitgeteilt, dass er seinen, zum 30.06.2021 auslaufenden Vertrag, aus privaten Gründen nicht verlängern wird. Der Coach trat im Sommer 2019 an, um die 1. Mannschaft des TSV Rohr wieder in die Kreisklasse zu führen. Die Rohrer liegen auch noch auf Kurs und sind in der dritten Saisonunterbrechung zwar auf Platz Vier, jedoch fehlen den Rohrern noch bis zu drei Nachholspiele im Vergleich zu den Konkurrenten.

Das Preißer bei seiner ersten Station im Herrenbereich zwei Jahre braucht, um eine Saison zu spielen, konnte sich beim Amtsantritt noch keiner vorstellen und dementsprechend schwierig war es auch für den Coach in den letzten Monaten. „Wir bedauern seinen Abgang sehr. Er war bereits seit Vertragsunterschrift sehr engagiert und hatte eine genaue Idee von dem Fußball, den er bei uns spielen möchte“ so Abteilungsleiter Maximilian Beierlein. „Wir wünschen Thomas Preißer alles Gute für seine Zukunft“ ergänzt Beierlein. Nachfolger wird gesucht Einen möglichen Nachfolger muss der TSV Rohr erst noch suchen. Statt einen reinen Trainer wie zuletzt, kann sich der TSV Rohr auch einen Spielertrainer vorstellen: „Wenn sich ein Trainer findet, der die Mannschaft auch auf dem Platz unterstützen möchte, sind wir auch für diese Option offen“ so der frisch gewählte Abteilungsleiter.

Corona Update - ab 02. November 2020 kein Sportbetrieb und kein Gaststättenverkauf

Corona-Update

Corona aktuell – ab 02. November 2020 kein Sportbetrieb und kein Gaststättenverkauf

Aufgrund der dramatischen Entwicklung des Infektionsgeschehens in den vergangenen Tagen hat die Bayerische Staatsregierung umfangreiche Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Die Beschlüsse, die auch tiefgreifende Auswirkungen auf den organisierten Sport in Bayern und somit auch auf den TSV Rohr haben, gelten bayernweit ab Montag, den 2. November 2020.

Es wurden in der Ministerratssitzung folgende Maßnahmen beschlossen, die den organisierten Sport beim TSV Rohr betreffen:

  • Der Sport-, Trainings- und Wettkampfbetrieb im Amateurbereich ist zunächst bis Ende November einzustellen.
  • Das Vereinsgelände ist für die Ausübung des Sports zu schließen.
  • Vereinsgaststätten sind von der Schließung der Gastronomie ebenfalls betroffen.
  • Versammlungen und Sitzungen im Verein sind im Präsenzformat untersagt.

Somit wird das gesamte Vereinsgelände des TSV Rohr samt Außenplätze, Sporthalle, Dartraum und Sportgaststätte ab dem 02. November 2020 bis auf weiteres gesperrt.

Einzige Ausnahme ist die Tennishalle, die unter bestimmten Auflagen (siehe Hygienekonzept der Tennisabteilung) Einzelstunden ermöglicht.

Wir bedauern die tiefgreifenden Einschnitte, die jetzt wieder auf unsere aktiven Mitglieder zukommen. Gleichzeitig unterstützen wir den Weg der Bayerischen Staatsregierung, um die hohe Infektionsdynamik einzudämmen und um möglichst bald wieder unseren geliebten Sport ausüben zu können. Die Gesundheit unserer Mitglieder steht nach wie vor im Mittelpunkt. Falls die Bayerische Staatsregierung Lockerungen beschließt und der aktive Sport beim TSV Rohr wieder zulässig ist, werden wir Sie darüber Informieren und mit den Übungsleiter das weitere Vorgehen besprechen.


Änderungen im Sportheimbetrieb und in der Halle

Nachdem im Lankreis Roth der Sieben-Tages-Inzidenz-Wert von 35 Neuinfektionen überschritten worden ist, gelten ab sofort folgende Änderungen bei uns auf dem Sportgelände:

Betrieb in der Halle:

  • in der Sporthalle hat der Geräteraum verschlossen zu bleiben, es dürfen keinerlei Geräte, Matten usw. verwendet werden
  • es dürfen nur noch Gerätschaften verwendet werden, welche die Kinder / Erwachsenen ( Matten , Bälle usw.) selbst mitbringen

Wir bitten die Übungsleiter diese Regelungen zwingend einzuhalten.

Sportheim

  • Sperrstunde ist 23 Uhr - bitte darauf achten, dass alle rechtzeitig die Gaststätte verlassen, so dass sie pünktlich um 23 Uhr geschlossen werden kann
  • Die Kontakte dürfen maximial zwei Haushalte oder 10 Personen sein

Wir bitten alle die Abstandsregel, sowie die Maskenpflicht ernst zu nehmen, das aktuelle Hygieneschutzkonzept findet ihr bei den nützlichen Downloads.


Fussball mit Zuschauern erlaubt

Ab 19.09.2020 sind in Bayern wieder bis zu 200 Zuschauern bei Fussballspielen erlaubt. Ein Hygienekonzept der Vereine und die Einhaltung, waren hierfür Voraussetzung. Bitte lesen Sie das Konzept aufmerksam durch.

pdfAktuelles Hygienekonzept für Fussball mit Zuschauern


Freigabe der Umkleide, Duschen und der Gastronomie ab 01.07.2020

Umkleidekabinen und Duschen:

Die Umkleidekabinen und die Duschen dürfen mit Auflagen wieder benutzt werden (siehe „Ergänzung zum Hygieneschutzkonzept“). Der Mindestabstand ist in den Kabinen und den Duschen einzuhalten.

Bitte in den Kabinen Mundschutz tragen. Die Duschen sollten wegen dem Mindestabstand nur einzeln betreten werden.

Bitte auch auf ausreichende Lüftung achten. Wenn es geht bei offenem Fenster Duschen!

Öffnung der Sportgaststätte:

Auch das Sportheim darf wieder genutzt werden. Hier gilt weiterhin bis zum Tisch Maskenpflicht. Die Hände sollten beim Betreten und beim Verlassen des Sportheims desinfiziert werden. Am Tisch sind 10 Personen ohne Maske und ohne Abstand zugelassen. Beim Ausschank gilt die Maskenpflicht. Auf den Toiletten sollte sich weiterhin nur eine Person mit Maske aufhalten.

Es ist eine Liste der Sportheimbesucher anzufertigen (Wenn schon in der Übungseinheit zuvor eine Liste erstellt wurde reicht diese aus. Zusätzliche Gäste einfach ergänzen).

Die Übungsleiter sind angehalten darauf zu achten, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden.


Trainingsbetrieb ab 15.06.2020 wieder möglich:

Der TSV Rohr wird ab Montag, 15.06.2020 den Trainingsbetrieb in den verschiedenen Abteilungen wiederaufnehmen. Wir haben hierzu ein Hygieneschutzkonzept entworfen. Dieses könnt ihr euch als PDF runterladen.

Wie diese Hygienevorschriften in den einzelnen Abteilungen und Übungseinheiten umgesetzt werden, wird Ihnen ihr Übungsleiter erklären. Am wichtigsten ist immer der Sicherheitsabstand von 1,5 Meter und die Einhaltung der Hygienevorschriften.

Uns ist bewusst, dass die aktuelle Situation und die dadurch resultierenden Vorgaben des Vereins ein zusätzlicher Aufwand bedeutet. Dies ist jedoch stets für die Gesundheit der Übungsleiter und der Trainingsteilnehmer.

Wenn Sie Fragen dazu haben, können Sie sich gerne an die Vorstandschaft des TSV Rohr e.V. wenden.

Aktivbeitrag für das erste Halbjahr 2020

Da im ersten Halbjahr 2020 wegen Corona der gesamte Sportbetrieb beim TSV Rohr geschlossen wurde, hat sich die Vorstandschaft dazu entschlossen, den Aktivbeitrag für das erste Halbjahr 2020 auszusetzen. Für alle aktiven Mitglieder wird es daher keine Abbuchung des Aktivbeitrages für das erste Halbjahr geben.

Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit an den Corona-Beauftragten des TSV Rohr, 1. Vorstand Werner Gugel - 0170-4482928, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder eure Übungsleiter wenden.


Hinweis für Zuschauer

Die Fußballer verabschieden sich in die Winterpause

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen ab 2. November sind wir gezwungen vorzeitig das Fußballjahr zu beenden. Alle Spiele sind für 2020 abgesagt und wir hoffen dass wir im Frühjahr 2021 wieder voll durchstarten dürfen.

Wir wünschen allen Fans, Betreuern, Spielern und Verantwortlichen eine gute und vor allem gesunde Zeit bis dahin.

Günther Gehring hört nach 14 Jahren als Abteilungsleiter auf

„Danke für´s Ehrenamt“ lautet ein Slogan des Deutschen Fußball-Bundes und der Deutschen Fußball Liga. In den letzten 14 Jahren, steht beim TSV Rohr, kein Name so dafür wie Günther Gehring. Offiziell ist er seit 2006 „nur“ Abteilungsleiter, nebenbei begleitet er aber auch noch Jobs wie Spielleiter, Betreuer, Jugendleiter, Jugendtrainer, Sportheimwirt, unterstützte den Platzwart und organisierte alle zwei Jahre das Public Viewing in der Sporthalle an der Fußball Welt- und Europameisterschaft. Nicht zu vergessen dabei sein Einsatz als Jugendleiter von 1983-1992, Spielleiter AH von 1996 bis 2002 und die Öffentlichkeitsarbeit von 2002-2006.

Bei der Nachfolgesuche war den Verantwortlichen klar, dass diese Position nicht eins zu eins zu ersetzten ist. Deshalb wurden seine Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt. Die Jugendleitung-Großfeld wird Thorsten von Godin und Kleinfeld Rainer Gastner übernehmen. Die Nachfolge als Abteilungsleiter wird sein Stellvertreter aus den letzten acht Jahren Maximilian Beierlein übernehmen. Er wird in Zukunft von Xaver Rösslein als Stellvertreter unterstützt.
Gehring erhofft sich frischen Wind in der Abteilung: „Die verjüngte Vorstandschaft hat gezeigt, dass man dem Vereinsleben einen neuen Schub geben kann. Das wünsche ich mir auch für den Fußballbereich mit aufgeteilten Aufgaben unter der Führung von Maximilian.“

Für die 1. Mannschaft blickt er optimistisch in die Zukunft: „Trainer Thomas Preißer hat eine klare Vorstellung, wie man sportlich erfolgreich sein kann. Es liegt an der Mannschaft dies umzusetzen, dann könnten sie sicher eine Klasse höher spielen.“ so schrieb der langjährige Spielleiter in einer Nachricht an die Spieler.

In seiner Amtszeit blickte er auf zwei Aufstiege mit der 1. Mannschaft und einen mit der 2. Mannschaft zurück, die sich aber alle nicht langfristig in ihren Ligen halten konnten: „Das sollte aber mit der richtigen Einstellung und der spielerischen Qualität im aktuellen Kader möglich sein“ so Gehring. Dem Fußball wird er trotzdem weiter erhalten bleiben. Aktuell wird er die F-Jugend weiter betreuen und als treuer Fan seine Erste und Zweite Mannschaft unterstützen. Sein Angebot als Berater weiterhin tätig zu sein wird im Verein gerne angenommen: „Durch seine langjährige Erfahrung in verschiedenen Positionen des Vereins wird er noch öfter gebraucht als ihm lieb ist“ scherzt sein Nachfolger Maximilian Beierlein.

Aufgrund von Corona konnten wir Günther Gehring leider noch nicht würdig verabschieden und uns für seine tatkräftige Unterstützung bedanken. Der TSV Rohr bedankt sich vielmals für seine unzähligen Stunden und seine engagierte Arbeit in den letzten Jahren.

Kleinfeldplatz verwüstet

Leider wurde letzte Woche unser Kleinfeldplatz verwüstet. Wir bitten jeden, der etwas gesehen hat sich unbedingt bei Heiko Schemmerer unter 0160 97436849 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu wenden.

 

 8ec2e78b 7172 470c 86c5 9e3b2b88c13c

 40e598a1 1a74 488b 82a9 ac1df269ec5c

 71fd2c8f 00dd 4eb5 89dd 9e9a8c720898

 61c10094 c910 4bfb 9efd 919c392b874e

Spielabsage der 1. und 2. Mannschaft

In Absprache mit dem BFV sind für heute die Spiele der 1. und 2. Mannschaft abgesagt.
Mehrere Spieler, haben sich vorsorglich in Quarantäne begeben und so hat sich die Spielleitung und die beiden Trainer dazu entschlossen, die beiden Spiele zu verschieben. Sobald die  Nachholspieltermine feststehen, informieren wir euch sofort.

Bericht der Jahreshauptversammlung

TSV Rohr investiert in Sportanlagen

Vereinsleitung bei Wahlen bestätigt – Mitgliedsbeiträge werden leicht angehoben

ROHR (nw)- Der TSV Rohr konnte seine ursprünglich für Ende März geplante Jahreshauptversammlung wegen der Corona-Pandemie nicht abhalten. Diese wurde nun unter strengen Hygienevorgaben in der Sporthalle nachgeholt. Die Vereinsleitung um Vorsitzenden Werner Gugel wurde mit einigen Änderungen bestätigt. Die 33 anwesenden Mitglieder stimmten auch einer leichten Erhöhung der Mitgliedsbeiträge sowie der Aufnahme eines Kredites zur Zwischenfinanzierung der Investitionen in die Sportanlagen zu.

Vorsitzender Gugel berichtete, dass der TSV Rohr auf 915 Mitglieder angewachsen ist. Dies bedeutet ein Plus von 31 Personen. Der TSV-Vorsitzende zeigte sich erleichtert, dass in den vergangenen Wochen der Sportbetrieb wieder anlaufen konnte. Dabei sind die jeweiligen Hygienekonzepte zu beachten. Zusammenfasend stellte Werner Gugel fest, dass der TSV Rohr gut aufgestellt ist und seine sportlichen Aufgaben erfüllen kann.

Um die Dauer der Versammlung möglichst kurz zu halten, wurde auf die Berichte aus den Abteilungen Fußball, Tennis, Gymnastik/Leichtathletik/Turnen und Dart verzichtet. Diese können auf der Vereinshomepage www.tsvrohr.de nachgelesen werden. Ebenso wurde die Ehrung von langjährigen und verdienten Mitgliedern auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Die turnusgemäßen Neuwahlen gingen unter der Leitung von Ehrenvorstand Manfred Gastner zügig über die Bühne. Für jede Position stand auch ein/e Kandidat/in zur Verfügung. Vorsitzender: Werner Gugel, zweiter Vorsitzender: Heiko Schemmerer, dritter Vorsitzender: Jürgen Wendland (neu); Kassier: Frank Winkler, Finanzen/Steuern: Michael Scheuerpflug, Mitgliederverwaltung: Rainer Gastner; Schriftführer: Markus Edel (neu); Öffentlichkeitsarbeit/Homepage: Alexandra Leberl, Kassenrevisioren: Klaus-Dieter Gugel und Erwin Dürr.

Sportheim: Manfred Gastner, Johannes Popp, Alois Gugel; Gebäude/Anlagen: Rainer Leibold, Geräte/Maschinen: Günther Göbel, Ehrenamtsbeauftragter: Günter Schemmerer. Abteilungsleiter Fußball: Maximilian Beierlein (neu), Abteilungsleiterin Leichtathletik/Turnen: Edith Popp, Jugendleiter: Klaus Popp, Damengymnastik Montag: Irma Ittner und Ruth Meermann (neu), Damengymnastik Mittwoch: Edith Popp. Montagsradler/Rückengymnastik: Richard Brechetsbauer.

Der TSV-Vorsitzende bedankte sich bei drei langjährigen ehemaligen Mitgliedern der Vereinsleitung. Seit 1983 begleitete Fußballabteilungsleiter Günther Gehring verschiedene Positionen im Verein. Dieter Schemmerer war seit 1978 Schriftführer des TSV Rohr. Vier Jahre wirkte Bernd König als dritter Vorsitzender des Vereins.

Werner Gugel erläuterte den Mitgliedern, dass nach über sieben Jahren eine Beitragsanpassung notwendig ist. Dies insbesondere, damit der Unterhalt und die bevorstehenden, notwendigen Sanierungen der in die Jahre gekommenen Vereins- und Sportanlagen auch in Zukunft gesichert werden können. Einstimmig wurden die neuen Jahresbeiträge abgesegnet: Kinder 48 Euro, Jugendliche 60 Euro, Erwachsene 84 Euro, Familie 132 Euro. Der jährliche Aktiven-Beitrag beträgt künftig für Jugendliche 30 Euro und für Erwachsene 40 Euro.

Die Corona-bedingte Spielpause hat der Verein genutzt, um den A-Platz am Sportheim umfassend zu sanieren. In Kürze soll noch eine Flutlichtanlage installiert und ein Mähroboter angeschafft werden. Für die Gesamtinvestition von knapp 120.000 Euro sind rund 70.000 Euro an Zuschüssen aus verschiedenen Quellen zugesagt. Diese fließen jedoch erst in den Jahren 2021/22. Zur Zwischenfinanzierung soll ein Kredit bis zu dieser Höhe aufgenommen werden können, erläuterte der Vorsitzende. Dem stimmte die Mitgliederversammlung zu.

Stellvertretender Bürgermeister Klaus Popp betonte, dass der TSV Rohr Strahlkraft über die Gemeinde hinaus hat. Er erinnerte an die vom TSV und der SSG Rohr angeregt Erhöhung der gemeindlichen Vereinsförderung für bauliche Aktivitäten von 15 auf 20 Prozent. Lob gab es von Popp für die Vereinsleitung, ebenso wie für die Entscheidung, die Mitgliedsbeiträge nach über sieben Jahren anzupassen. Dem Wunsch des TSV Rohr, das Sportheim an das Gasnetz anzuschließen, nahm der zweite Bürgermeister mit, um nach einer finanzierbaren Lösung zu suchen.

nw